Kinder- und Jugendbeteiligung

in Berlin-Lichtenberg

Kinder

Kinderrechte

Jugend

Vernetzung

Infos

Startseite Aktuelles Impressum Kontakt

Lokaler Aktionsplan

Kinder und Jugendbeteiligung in den Lokalen Aktionsplänen in Lichtenberg

Seit 2007 gibt es in unserem Bezirk Lokale Aktionspläne. Im Rahmen dieser Pläne soll in verschiedenen Gebieten von Lichtenberg Demokratie und Toleranz gefördert und Rechtsextremismus und Rassismus eingeschränkt werden. Dazu gibt das Bundesfamilienministerium jährlich Finanzen für verschiedene Projekte.

Kinder- und Jugendbeteiligung spielt dabei auch in den beiden Lokalen Aktionsplänen in Lichtenberg eine große Rolle, da Kinder und Jugendliche so schon früh kennen lernen können, wie Demokratie funktioniert und welche Rechte sie besitzen.

Demokratieerziehung bietet dabei die Gelegenheit, sich mit einem Demokratieverständnis auseinanderzusetzen, das Demokratie nicht nur als politische Herrschafts-, sondern auch als Lebens- und Gesellschaftsform begreift. Das Wissen über die allen Menschen gleichberechtigt zustehenden Grundfreiheiten und Rechte sowie die Bereitschaft, diese anzuerkennen und zu verteidigen, stellen dabei wesentliche Voraussetzungen dar, um in der Gesellschaft Verantwortung für sich selbst und andere übernehmen zu können.
Folgende Projekte wurden bzw. werden beispielsweise durch die Lokalen Aktionspläne unterstützt:

Fördergebiet Lichtenberg Mitte mit Schwerpunkt Weitlingkiez

Jugendaktionsfonds:

Jugendliche bilden in Lichtenberg-Mitte eine Jury, die über die Verteilung von Geldern des Lokalen Aktionsplanes aus dem Bundesprogramm "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" entscheidet.
Kinder und Jugendliche können ihre Projektideen zu Themen wie interkulturelle Bildung, Integration, Kennenlernen von unterschiedlichen Lebensweisen, Akzeptanz und Toleranz, eine demokratische Lebenseinstellung in einen Antrag einfließen lassen. Die Jury entscheidet über die Vergabe der Gelder.
U18- Wahlparty:

U18 ist die Wahl für alle Kinder und Jugendlichen. Neun Tage vor "echten" Wahlen dürfen alle unter 18 ihre Stimme abgeben, unter nur leicht veränderten Bedingungen. Die Ergebnisse werden ausgewertet und veröffentlicht. Am „Wahltag“ findet eine zentrale Veranstaltung statt. Diese wurde neben anderen Maßnahmen zur U18-Wahl 2009 in Lichtenberg Mitte und 2011 in Hohenschönhausen durch die Aktionspläne finanziert.
Jugendcafé Lichtenberg

In der Frankfurter Allee 205 entsteht unter Schirmherrschaft von Knut Elstermann (Radio1) und Koordination von gangway e.V. ein Jugendcafé für junge Menschen im Alter von 16 bis 27 Jahren entstehen. Lichtenberger Jugendliche, die eine andere Stadtkultur in ihrem Bezirk prägen wollen, die nicht flüchten wollen vor den vielen Negativschlagzeilen, haben das große Vorhaben, dieses weitgehend selbstverwaltetes Jugendcafé aufzubauen.
Der Lokale Aktionsplan in Lichtenberg Mitte unterstützte das Vorhaben bei der Ideeerarbeitung durch eine Bildungsreise und Workshops.
Fördergebiet Hohenschönhausen:

Kinderkiezkarten:

Kinder erarbeiten gemeinsam einen Stadtplan von ihrem Kiez. Dabei bietet diese Kinderbeteiligungsmethode den Kindern die Möglichkeit, sich mit Ihrem Wohnumfeld intensiv auseinander zusetzen und neue Freiräume kennen zulernen und Angsträume zu benennen. Auf Grund der kindgerechten Visualisierung, können sie sich besser orientieren und haben ihren Kiez in der Hosentasche. Für Erwachsene (Politiker/innen, Planer/innen, Eltern usw.) sind viele Hinweise enthalten, sowohl für Veränderungsbedarfe, als auch für erhaltenswerte Plätze im Sozialraum. Des Weiteren können sich die Kinder noch mehr mit ihrem Umfeld identifizieren.
Mehrere Kinderkiezkarten hat der Lokale Aktionsplan bereits finanziert.

Projekt: Fight for your right:

Kinder aus verschiedenen Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen setzen sich im Rahmen des Projektes mit den Kinderrechten auseinander. Dazu werden Workshops mit verschiedenen Ausdrucksformen und pädagogischen Ansätzen genutzt (bspw. HipHop-Workshop). Höhepunkt ist die Durchführung einer gemeinsamen Kinderkonferenz, bei der u.a. die Ergebnisse der Workshops anderen Kindern vorgestellt werden sollen.
Das Projekt wird 2013 durch den LAP finanziert.

Weitere Informationen zu der Arbeit der Lokalen Aktionspläne und Fördermöglichkeiten sind im Internet zu finden:

Fördergebiet Lichtenberg Mitte: www.koordinierungsstelle-lichtenberg.de
Fördergebiet Hohenschönhausen: www.lap-hohenschoenhausen.de