Kino

Kino - ein Ort der politischen Bildung

für junge Menschen in Lichtenberg

Dank der guten Kooperation mit dem Kino CineMotion in Hohenschönhausen in der Wartenbergerstraße, finden besondere Kino Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche statt.

Hier werden Filme aufgelegt, die einen besonderen Bezug zu aktuellen Themen der Jugendlichen im Bezirk haben. Im Anschluss werden die Filme durch ein Podium aus Fachmenschen und den Jugendlichen im Publikum nachbearbeitet und diskutiert.

In den vergangenen Jahren wurden zum Beispiel Filme auf die Leinwand gebracht, wie GG 19 – Der Film:

GG 19ist ein filmisches Demokratieprojekt in 19 Kapiteln, das die Grundrechte aus ihrer abstrakten juristischen Formulierung herauslöst und der Frage nachgeht, wie es um deren Verwirklichung steht. Die dabei im Vordergrund stehenden Einzelschicksale berühren, erstaunen, erzürnen und amüsieren. GG 19ist sowohl hochaktuell als auch brisant und unterhaltsam und regt zum Nachdenken und Diskutieren an.

Weitere Filme waren:

„Die Kriegerin“

„Dicke Mädchen“ –
ein Film vom Lichtenberger Regisseur Axel Ranisch

„Embrace – Du bist schön“
Der pure Frauen-Power-Film
„Embrace – Du bist schön“ hinterfragt heutige Schönheitsideale

Schönheitsideale sind als gesellschaftlich konstruierte und soziokulturelle Produkte zu sehen. Vor allem für Jugendliche bedeutet dies, sich eingehend und intensiv mit dem eigenen Aussehen und den zahlreichen gesellschaftlichen und medialen Ansprüchen auseinanderzusetzen. Besonders in der Jugendzeit, in der nach Individualität gestrebt wird, kann dieser Druck, sich gängigen Schönheitsidealen zu unterwerfen, zu starken inneren Konflikten führen.

Die australische Fotografin Taryn Brumfitt setzte sich intensiv mit den Themen Body Image und Body Shaming auseinander. In der Folge entstand gemeinsam mit der Schauspielerin und Co-Produzentin Nora Tschirner der Film „Embrace – Du bist schön“. Die Filmemacherin behauptet keineswegs, dass Aussehen vollkommen irrelevant wäre. Es geht Taryn Brumfitt und ihrem Team vor allem darum, diesem Aspekt seinen hohen Stellenwert zu nehmen und nicht den schönen Schein, sondern lieber die innere Zufriedenheit an die erste Stelle zu setzen. Der Film hat das Ziel, Menschen zu einem positiveren Selbstbild zu verhelfen und die Selbstakzeptanz zu stärken. So bietet dieser Film sehr viele Anregungen und jede Menge Diskussionsstoff.