Schüler*innen Haushalt

Haushaltsbudget für Schüler*innen

Eigenes Haushaltsbudget für Schülerinnen und Schüler an Lichtenberger Schulen

Es ist ein Projekt, das ganz praktisch an Mitbestimmung heranführt. Den Schülerinnen und Schülern wird von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und dem Bezirksamt Lichtenberg ein festes Budget von 1.500 € pro Schule zur Verfügung gestellt über dessen Verwendung sie in einem demokratischen Prozess entscheiden können.

Die pädagogische Begleitung des Projekts an den Schulen übernimmt, wie auch 2018, die Servicestelle Jugendbeteiligung e.V.

Die Zahl der teilnehmenden Schulen in Lichtenberg hat sich verdoppelt, denn 2019 sind nun sechs Schulen dabei. Neben der Robinson-Grundschule, dem Barnim-Gymnasium und dem Immanuel-Kant-Gymnasium, die bereits 2018 gute Erfahrungen mit dem Projekt gemacht haben, sind in diesem Jahr die Grundschule am Roederplatz, die Bernhard-Grzimek-Schule und die Schule am Breiten Luch ebenso Teil des Demokratie-Projekts.

Die Förderung der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ist von zentraler Bedeutung für den Bestand und die Weiterentwicklung unserer Demokratie. Die Möglichkeit echter Beteiligung ist eine der Grundlagen, aus denen eine stabile Motivation zum Engagement für das Gemeinwohl entsteht.

Mit dem Projekt wird eine wirksame Form der Beteiligung in einem Kontext geboten, der mehr Beteiligung braucht (Schule), wodurch frühes, praktisch folgenreiches Erlernen von Demokratie ermöglicht wird, sowie Elemente von Selbstbestimmung, Teilhabe und Kooperation in einem Partizipationsprozess erlernt werden.

Die Schüler*innen lernen durch den Schüler*innen Haushalt Verantwortung für ihre Schule zu übernehmen, sie schüler*innengerecht zu gestalten und eine breite Palette von praktischen Mitwirkungsmöglichkeiten zu erproben. Mit der Methodik sollen Beteiligungshorizonte erweitert werden.